Mediencorner

Parahotellerie Schweiz Logo Jpg, Pdf, Eps Download Zip
Tourismusstrategie des Bundesrates Pdf Download Pdf
BnB Switzerland Bilder Download Zip
Interhome Bilder / Logo Download Zip
Reka Bilder Download Zip
Schweizer Jugendherbergen Bilder / Pdf Download Zip
TCS Camping Bilder Download Zip

Die fünf Mitglieder der Organisation Parahotellerie Schweiz spüren noch immer die Nachwirkungen der Aufhebung des Euromindestkurses. Die schwache Schneelage und die frühen Ostertage trübten das Geschäft in den kälteren Monaten zusätzlich.

Weiterlesen

Treue einheimische Gäste, zurückhaltende Europäer: Kurz und knapp lassen sich die aktuellen Buchungsstände der Schweizer Parahotellerie-Betriebe für die Wintersaison 2015/16 so zusammenfassen.

Weiterlesen

Die Mitglieder der Organisation Parahotellerie Schweiz spüren die Aufhebung des Euromindestkurses durch die Nationalbank (SNB) unterschiedlich stark. Fakt ist: Vom befürchteten Gästeeinbruch in der Schweizer Hotellerie dürften sie nur unwesentlich profitieren.

Weiterlesen

Das Massnahmenpaket wurde vom Vorstand des Schweizer Tourismus-Verbands (STV) erarbeitet. Dieser besteht aus Vertretern der Branchenorganisation GastroSuisse, hotelleriesuisse, Parahotellerie Schweiz, RDK und Seilbahnen Schweiz.

 

Weiterlesen

Der Schweizer Tourismus-Verband STV präsentiert am Montag 23. Februar 2015 das Massnahmenpaket der Schweizer Tourismusbranche gegen die Frankenstärke. Es wurde unter der Leitung des STV in enger Zusammenarbeit mit den Branchenverbänden Gastrosuisse, Hotelleriesuisse, Parahotellerie Schweiz, der Konferenz der regionalen Schweizer Tourismusdirektoren und Seilbahnen Schweiz erarbeitet.

 

Weiterlesen

Die aktuellen Buchungsstände wecken Hoffnungen
auf Wachstum. Vor allem die Jugendherbergen und Ferienwohnungen liegen gegenüber der Vorjahresperiode teilweise deutlich im Plus, was auch mit Kapazitätsausbauten zusammenhängt. Auf den Campingplätzen und in den BnBs herrscht ebenfalls leiser Optimismus. Auch die Schlussbilanz
der Sommersaison 2014 fällt für die Parahotellerie erstaunlich gut aus.

Weiterlesen

Die Mitglieder der Schweizer Parahotellerie und deren Gäste liessen sich den Sommer nicht durch den Regen vermiesen. Wie eine aktuelle Mitgliederumfrage zeigt, fielen die Buchungsstände im Vergleich zum Vorjahr trotz anhaltender Niederschläge und kühlen Temperaturen in den Sommerferien positiver als erwartet aus. Für die bevorstehenden Herbstferien liegen einzelne Anbieter gar im zweistelligen Plusbereich.

Weiterlesen

 

Ein Ja zur Mindestlohninitiative hätte für den Schweizer Tourismus einschneidende Folgen. Staatliche Mindestlöhne sind nicht nur ein Angriff auf die bewährte Sozialpartnerschaft, sondern würden das Rentabilitätsproblem der für die Branche typischen Kleinbetriebe verschärfen. Der Schweizer Tourismus-Verband STV, hotelleriesuisse, GastroSuisse und Parahotellerie Schweiz lehnen die Initiative geschlossen ab.

Weiterlesen

 

Aufgrund des Buchungsstandes im Mai rechnet die Schweizer Parahotellerie mit einer ansprechenden Sommersaison. Innovative Angebote wie kürzere Mietdauern bei Ferienwohnungen, „Bergbahnen inklusive“ bei den Jugendherbergen oder der Ausbau von Mietobjekten auf Campingplätzen wirken sich positiv aus.

Weiterlesen

Die Schweizer Jugendherbergen, Ferienwohnungen und Bed&Breakfast-Betriebe haben die Wintersaison unterschiedlich gut abgeschlossen. Die Ende März erhobenen Zahlen bestätigen den positiven Trend bei den Jugendherbergen und eine Stagnation bei den Ferienwohnungen, Feriendörfern und B&Bs.

Weiterlesen

Schweizer Jugendherbergen, Ferienwohnungen, Campingplätze und Pensionen werden im laufenden Winter stark von einheimischen Gästen frequentiert. Die erfreuliche Erkenntnis lässt sich aus den aktuellen Buchungsständen der einzelnen Anbieter ableiten. Die im Jahr 2012 und bis heute spürbare Zurückhaltung von europäischen Gästen dürfte durch den treuen Schweizer Heimmarkt im Wintergeschäft mindestens kompensiert werden.

Weiterlesen

Die Schweizer Parahotellerie blickt auf einen guten September zurück. Allerdings werden die gestiegenen Umsatz- und Belegungszahlen die durchzogene Sommersaison nicht kompensieren können.

Weiterlesen